Mitglied in der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft für Chiropraktik e.V.
Deutsch-Amerikanische Gesellschaft für Chiropraktik e.V.
Amerikanische Chiropraktik

Mit einer chiropraktischen Justierung sollen sogenannte Subluxationen (Blockaden) mit einem Impuls gelöst werden und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden.

Die Art und die Häufigkeit der chiropraktischen Justierung wird nach einem Anamnesegespräch und der Untersuchung auf den Patienten abgestimmt und richtet sich dann nach dem individuellen Verlauf.

Viele Menschen kommen erst in die Praxis, wenn bereits Schmerzen oder andere Beschwerden aufgetreten sind:

  1.  Wenn der Patient mit Beschwerden in die Praxis kommt können Justierungen in kürzeren Abständen sinnvoll sein.
  2.  In der nächsten Phase können die Abstände zwischen den Justierungen vergrößert werden. Der Körper fängt oft an die Justierungen zu halten.
  3. Wenn sich nur noch sehr wenige Subluxationen (Blockaden) zeigen, kann eine regelmäßige Kontrolle in großen Abständen empfehlenswert sein, um eventuell neu auftretende Subluxationen zu entfernen.              
 Mögliche Ursachen von Subluxationen (Blockaden) können zum Beispiel sein:
  • Stürze
  • Schlechte Körperhaltung
  • langes Sitzen
  • Stress